John Seymour – “So helft ihr doch”

Meine Bewertung: ★★★½☆ 

Zur Zeit lese ich gerade (wieder mal) den guten alten John Seymour. “So helft ihr doch” ist zwar ein alberner Titel, aber das 1991 mit dem englischen Titel “Changing Lifestyles” erschienene Büchlein über einen ökologisch korrekten Lebenswandel hat nichts von seiner Frische und argumentativen Durchschlagskraft verloren.

Ausgehend von einem Zitat von Jacks und Whyte: “Unter dieser dünnen Schicht, die den zarten Organismus behinhaltet, der als Boden bekannt ist, ist der Planet [Erde] so leblos wie der Mond” denkt er mühelos die Alternativen für Wirtschaft, Landwirtschaft und Energieversorgung zusammen. Ziel ist es, den Boden zu erhalten, um das Überleben der Menschheit zu gewährleisten.

Seymour fordert, den Ausstoß klimaschädlicher Gase radikal zu begrenzen, auch wenn er die Begründung dafür im Jahr 1991 noch im Konjunktiv formulieren musste.

Das gefällt mir, weil es selten ist: Ein Traktat, das gut abgelagert immer noch stimmt.

Dieser Beitrag wurde unter 3 Sterne, Gastbeitrag, Naturwissenschaften, Sachbuch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Diese Rezension wurde bislang 1.840 mal gelesen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.