Monika Maron – „Ach, Glück“

Rating: ★★★★★ 

ISBN: 3596511003

Dieser Roman von Monika Maron aus dem Jahre 2007 nimmt sich des Themas der in die Jahre gekommenen Liebe an.

Beide über 50, akademisch gebildet, eine erwachsene Tochter, ein Hund. Er hat einen wilden Seitensprung hinter sich. Sie hat ihm dann verziehen. Aber die Beziehung ist dadurch nicht gerade besser geworden. Sie liebt ihren Hund Bredow mehr als ihren Mann.

Nun fliegt sie für einige Wochen erstmals alleine in den Urlaub nach Mexiko. Während einer Flugzeit von zwölf Stunden beschreibt Monika Maron dramaturgisch gekonnt in alternierenden Episoden und Rückblicken sie und ihn. Was er denkt und wie sie fühlt. Beiden ist mulmig.

Monika Maron beschreibt ohne moralische Wertung aber sehr sensibel die Lebenssituation von zwei Menschen, die nicht mehr viel miteinander gemein haben, aber doch nicht recht ohne einander können. Dabei verpackt sie ganz nebenbei einige kluge Lebensweisheiten. „Mein Mann sitzt mit dem Rücken zur Welt“ in seinem wissenschaftlichen Elfenbeinturm vorm PC und sie „ist auf den Hund gekommen“.

Der Roman endet als sie in Mexiko ankommt. Das Ende ist offen. So wie die Ehe überhaupt.

Das Hörbuch wird ungekürzt (306 Minuten) und kongenial vorgelesen von Martina Gedeck. Stimme, Stimmlage und Intonation passen eindeutig zu Monika Marons zelebriertem Lebensgefühl.

Fazit: Ein kluges Buch einer klugen Frau über ein nicht enden wollendes Thema. Ach, zum Glück … ist dieses Buch um so vieles besser als jene Werke eines alternden deutschen Großschriftstellers aus dem Bodenseeraum, dessen Paare auch nicht ohne einander können und in denen alten Herren vergebens ihr Heil im Sex mit blutjungen Damen suchen.

Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Hörbuch, Roman abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar