Rainer Maria Rilke – “Der Liebende”

Meine Bewertung: ★★★★★ 

Der in Prag geborene Rainer Maria Rilke (1875 – 1926) gilt als einer der bedeutendsten Lyriker deutscher Sprache. Er gehörte gleichwohl bisher nicht zu meiner Kost.

Ich war deshalb erstaunt, wie “modern” Rilke ist, wenn er Liebende in Grenzsituationen, in der Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit beschreibt.

Bei den von Hannes Jaenicke unter der Überschrift “Der Liebende” zusammengefassten und auf einer CD und 68 Minuten vorgelesenen vier Erzählungen handelt es sich um:
- Die Flucht
- Der Liebende
- Heiliger Frühling
- Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke

Hannes Jaenickes wird Rilke mit seinem Vortrag nicht nur “stimmlich” gerecht. Angenehm und einfühlsam versetzt Jaenicke sich in die handelnden Personen.

Fazit: Das Hörbuch macht Lust, mehr von Rainer Maria Rilke kennenzulernen und sich für Hannes Jaenicke als Vorleser zu entscheiden.

Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Lyrik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Diese Rezension wurde bislang 2.557 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 + sechs =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>