Norbert Zähringer – “Als ich schlief”

Meine Bewertung: ★☆☆☆☆ 

Es passiert nicht oft, dass ich ein Buch nicht zu Ende lese. Bei diesem habe ich es nach einem Drittel endgültig aufgegeben. Das Ausmaß an Konfusion und vermeintlicher Phantasie stellt die Geduld des Lesers auf eine harte Probe. Wenn das die junge deutsche Literatur sein soll, dann weiß ich unsere Klassiker einmal mehr zu schätzen!

Leider ist man selbst bei renommierten Rezensenten und Kritikern der seriösen Tages- und Wochenzeitungen oftmals nicht vor einem Fehlkauf gefeit. Ich kann im Gegensatz zur abgedruckten FAZ-Rezension auf dem Buchrücken keine “Virtuosität” entdecken.

Ein guter Indikator für die Tauglichkeit eines Buches ist - der geneigte amazon-Kunde kann das leicht überprüfen – die Anzahl und der Preis der angebotenen gebrauchten Versionen, so auch in diesem Falle.

Dieser Beitrag wurde unter 1 Stern, Roman abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Diese Rezension wurde bislang 1.275 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei × 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>