Edgar Geffroy – „Das große Geffroy Hörbuch“

Rating: ★☆☆☆☆ 

Einst war ich durchaus angetan von diesem Autor. Bücher wie „Das Einzige, was stört ist der Kunde“ ragten aus der Masse der Verkaufsliteratur in den 90er Jahren heraus.

Liegt es nun daran, dass ich selber inzwischen seit zwei Jahrzehnten Menschen in verkäuferischen Berufen ausbilde und berate? Oder hängt mir die gebetsmühlenartige Wiederholung des ewig Gleichen einfach nur zum Halse heraus? Nichts Neues unter dem Himmel? Nur, dass manche das übliche Wasser, mit dem alle kochen, H20 nennen? Es ist also weniger, WAS Geffroy dort produziert, als DASS er es als erfolgreich ausgibt.

Ich vermag es nicht eindeutig zu sagen. Doch was Geffroy mit diesem Hörbuch als „Die besten Antworten für verkäuferischen Erfolg“ ausgibt, ist gelinde gesagt „dünn“.

Wohlgemerkt, nichts ist an sich falsch an seinen Ausführungen. Was mich stört, sie sind die teilweise trivialen, banalen Tipps. Ja, schlimmer noch, ich entdecke vielerlei Versuche, Kunden mit bestimmten techniken zu manipulieren, etwas, das ich selber als Trainer (und Kunde) strikt ablehne und woran ich mich in Geffroys früheren Bücher so gar nicht erinnern kann.

Ich behaupte, dass jeder in Industrie und Handel verkäuferisch professionell tätige Mensch das weiß, was Geffroy als hochbezahlter Redner und Trainer da in 32 Kapiteln und 63 Hörminuten auf einer CD von sich gibt – eine gekürzte Fassung seines Buches „Das große Geffroy Top-Verkäufer-Handbuch“.

Gesprochen wird das Hörbuch von Olaf Pessler und Gordon Piedesack (Ansagen Susanne Grawe) in jener prätenziösen Art, wie wir sie aus den Reklamesendungen des Rundfunks leider zur Genüge kennen und wenig schätzen – und derer sich der Campus Verlags dennoch stets wieder aufs Neue bedient.

Fazit: Vielleicht für Verkaufsanfänger hörenswert, für die sog. „Top-Verkäufer“ mitnichten.

Dieser Beitrag wurde unter 1 Stern, Sachbuch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar