Rolf/Alexandra Becker – „Dickie Dick Dickens“

Rating: ★★★★★ 

In den 50er Jahren spielte das Radio noch eine wesentlich größere Rolle als heute. Kaum ein Privathaushalt hatte einen Fernseher: „Das Erste“ startete erst am 25. Dezember 1952 als „NWDR-Fernsehen“, Sendestart des „ZDF“ war das Jahr 1961.

Und so entstanden viele zeitlose Hörspiele – das Ohr musste das Auge vorerst noch esetzen. „Dickie Dick Dickens“ war eine geniale und ihrer Zeit weit vorauseilende Hörspielproduktion aus den Jahren 1957/58 des BR.  Insgesamt wurden 51 Folgen von 1957 bis 1976 produziert.

Die Geschichten spielen in den sog. „Goldenen 1920er Jahren“ in Chicago. Dickie Dick Dickens, gelernter Taschendieb und der gefährlichste Mann, den Chicago angeblich je hervorbrachte hat, steigt zum Gangsterboss der Stadt auf und verbringt 68 % seines Lebens in Freiheit und 32 % im Gefängnis „Sing Sing“. Dort schrieb er im Jahre 1939 angeblich seine Memoiren, die in 14 Sprachen übersetzt wurden, wie immer wieder vom Sprecher berichtet wird, der auch über angeblich wahre Kriminalfälle berichtet.

Entstanden ist im Laufe der Zeit eine bunte Sammlung skurriler Stories über Diebe, Geheimagenten, Betrüger, Schmuggler und die Polizei von Chicago. Die Abenteuer drehen sich vor allem um Dickie, seine Freundin Effi Marconi, Bonco, Opa Crackle und Josua Benedikt Streubenguss. Viele Polizisten jagen den gerissenen Dickens jahrelang vergeblich: Kommissar Hillbilly, Leutnant Povery, Chefkommissar Lionel McKenzie, Sergeant Martin. Immer wieder entwischen ihnen Dickie und seine Freunde – zumindest in den ersten vier Produktionen …

Jede Sendung beginnt mit dem Satz:

„Wir erzählen Ihnen die Geschichte von Dickie, Dick Dickens, dem gefährlichsten Mann, den die Unterwelt Chicagos je ausgespuckt hat: Dickie Dick Dickens. Gefürchtet. Verachtet. Gehasst. Ein Ausgestoßener“.

Jede Episode endet mit dem Satz:

„Versäumen Sie nicht, beim nächsten Mal wieder das Radio anzustellen. Hören Sie mehr über das aufsehenerregende, sensationelle, atemberaubende Leben des gefährlichsten Mannes von Chicago: Dickie Dick Dickens!”

Das amüsante Spektakel der ersten Episode dauert fünf Stunden und 40 Minuten auf 5 CDs, mit so renommierten Sprechern wie Carl-Heinz Schroth und Harald Juhnke.

Die weitere drei Episoden sind:
– Neues von Dickie Dick Dickens
– Dickie Dick Dickes als Revolutionsheld
– Wieder im Lande

Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Hörspiel, Kriminalroman abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar