Bewertungen

Jedes Bewertungssystem ist subjektiv und sagt oft mehr über den Rezensenten als über das Werk.

Ein System von fünf Sternen ist zu dem bei Weitem nicht differenziert genug, um ein Buch zu bewerten.

Doch auch mehr Sterne lösen das Dilemma nicht: Wie soll man einen jungen, begabten Autor im Gegensatz zu einem Jahrhundertautor bewerten?

Eine Bewertung müsste auch Rücksicht darauf nehmen, was ein Autor im Vergleich zu seinem Talent leistet.

Und so vermag das hier benutzte Bewertungssystem nur eine vage Orientierung zu geben.

Dass hier die 5-Sterne-Rezensionen in der Mehrzahl sind, liegt übrigens in der Vorauswahl der Bücher.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.