Wolfgang Schorlau – „Die blaue Liste“

Rating: ★★★★☆ 

„Die blaue Liste“ ist ein Kriminalroman der Gattung Politkrimi von bedrückender zeitgeschichtlicher Aktualität, zudem ein „Erstlingswerk“, das zu Recht seinerzeit den Titel „Krimi des Monats“ verdiente.

Der Leser erhält, abgesehen von einer grundsätzlich spannenden Geschichte rund um den Absturz der Boing der „Lauda-Air“ im Jahre 1993, einen Einblick in die Zeit der „Wende“: Die Arbeit der „Treuhandgesellschaft“ zur Abwicklung der Staatsbetriebe der
ehemaligen DDR bildet das Rückgrat dieses Romans. Ein Schuss Wirtschaftstheorie
gibt diesem Werk den nötigen Körper für anspruchsvolle Leser.

Ähnlich wie wir bei Frank Schätzing etwas über Whiskys oder die Kölner Küche erfahren, beeindruckt Dengler, pardon, Schorlau uns en passant auch noch mit seinem Wissen über den „schwarzen Blues“.

Und auch die Liebe kommt natürlich nicht zu kurz.

Wäre da nicht dieser etwas „bemühte“ Schluss, wäre dieser Krimi fünf Sterne wert. Seien Sie gespannt auf die nächstes Bücher von Wolfgang Schorlau!

Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Kriminalroman abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar