Frank Schätzing – “Breaking News”

Meine Bewertung: ★★★★★ 

Wer spannende Unterhaltung mit Realitätsbezug wünscht, ist mit den Büchern von Wissenschaftsautor Schätzing bestens bedient.

Tom Hagen, einst Star unter den Krisenberichterstattern, ist nicht ängstlich, wenn es um eine gute Story geht. Die Länder des Nahen Ostens sind sein Spezialgebiet. Doch in Afghanistan verlässt ihn sein Glück - eine Militäroperation geht seinetwegen schief. Hagens Ruf ist ruiniert, verzweifelt kämpft er um sein Comeback, frönt dem Alkohol, verkommt.

Drei Jahre später bietet sich eine Gelegenheit in Tel Aviv, als ihm Daten des israelischen Inlandsgeheimdienstes zugespielt werden. Hagen ergreift die Chance, doch er kann nicht ahnen, was er damit auslöst. Als Hagen in der jungen Ärztin Yael Kahn kennenlernt, erkennt er, dass auch sein Schicksal eng mit der Geschichte dieses Landes verbunden ist.

»Breaking News« ist ein echter Thriller vor historisch sauber recherchiertem Hintergrund. Zwei Familien wandern Ende der Zwanzigerjahre nach Palästina aus – ein Territorium, wo Juden, Araber und britische Kolonialherren erbittert um die Vorherrschaft ringen. Wer immer schon Hintergrundinformationen über die Staaten Israel und Palästina suchte, hier erfährt er, warum es dort bis heute kein friedliches Zusammenleben gibt.

Ein Buch, in dem Geschichte und Fiktion spannungsreich über eine Zeitspanne von 80 Jahren miteinander verwoben werden.

Einen unerwarteten weiteren Realitätsbezug erhält das Buch am 4. April 2014, als die Kriegsfotografin (welch eine Berufsbezeichnung!) Anja Niedringhaus von einem Taliban in Afghanistan erschossen wird. Merke: Wer sich in Gefahr begibt, der kommt darin um!

(Fortsetzung der Rezension dieses fast 1000 Seiten starken Buches folgt.)

Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Diese Rezension wurde bislang 1.919 mal gelesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 × acht =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>